Die Ergebnisse unseres Sommerkurses 2008 Die LORELEY. In Rothen. In Grozny. In Santa cruz de sierra. zur Galerie Projektbeschreibung "Loreley" - Sommer 2008 "Die Loreley" deutsch, kyrillisch und spanisch
Vorwort von Rainer Stuchlik zum Buch "Gefunden" - Sommer 2005 Malen   ist   Sehen   und   Sichtbarmachen   von   Unsichtbarem.   Malen   ist   ein   Prozess   des   Werdens.   Es   entstehen   Bilder.   Du   kannst   sie anschauen,   betrachten,   erblicken.   Wenn   sie   gut   sind,   leuchten   sie   und   haben   ein   Eigenleben.   Sie   können   mit   Dir   reden,   indem   sie Dich   an-sprechen.   Sie   lassen   sich   an   die   Wand   hängen   oder   in   ein   Buch   legen.   Die   Bilder   in   diesem   Buch   sind   von   Kindern gesehen,    gefunden    und    gemalt:    Unverstellt,    offen,    einfach,    phantasievoll,    intensiv    und    ausdrucksstark.    Das    Ergebnis    einer kreativen Sommerferienwoche im Rothener Hof , angeregt von zwei engagierten Künstlerinnen. Sie   inspirieren   die   Kinder   und   machen   Ihnen   Mut   zum   großen   Format.   Hier   erfahren   sie,   was   alles   durch   Pinsel   und   Farben möglich   wird,   wenn   das   Gefühl   einem   schöpferischen   Gedanken   unterliegt.   Die   Idee,   Goethes   Gedicht   "Gefunden"   zu   illustrieren, ließ   ihrer   Phantasie   freien   Lauf.   So   kann   nun   jeder   durch   den   Bilder   -   Wald   gehen,   das   "Blümchen"   finden   und   die   hellen "Sternlein"   seiner   Blütenaugen   im   dunkelsten   Dunkelblau   der   Nacht   leuchten   sehen.   Und   jeder   kann   die   Angst   des   Blümchens, abgerissen   zu   werden,   nachempfinden,   wenn   es   Dich   mit   seinem   Auge   anblickt.   Froh   kannst   Du   werden,   wenn   das   "Blümchen" dann vor Deinem Fenster mit hellgelben Gardinen ein neues Zuhause gefunden hat. Dank an alle, die solche Lust und Freude nicht nur bei den Kindern wecken. Rainer Stuchlik, Bolz, Oktober 2005 Das Buch "Gefunden" als PDF-Dokument
2009 hieß unser Malkurs Mein Deutschland Wir   wollen,   hier   in   Rothen   und   annähernd   zeitgleich   auch   unsere   Partner   in   Tschetschenien   und   Bolivien,   unser   Land   malen. Was   macht   mein   Mecklenburg   aus?   Was   möchte   ich   davon   zeigen?   Was   ist   mir   wertvoll   hier?   Und   –   wie   kann   ich   mir   das Leben   in   Bolivien   vorstellen?   Wie   leben   die   Kinder   in   Grozny?   Wo   liegt   das   überhaupt? Der   Austausch   soll   über   das   Internet stattfinden. Wenn wir Sponsoren finden, würden wir am liebsten dann ein Büchlein mit den entstandenen Arbeiten herstellen.
Die Kinder - Mal - Woche mit Doro Drawe und Takwe Kaenders fand in diesem Sommer in der Zeit vom 01. bis 05. Juli statt.
Der Verein
Werkstätten