Satzung Verein "Rothener Hof" 24.11.2001, Änderung: 12.11.2011 §1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der   Verein   führt   den   Namen   "Rothener   Hof".   Er   hat   seinen   Sitz   in   19406   Rothen und   wird   in   das   Vereinsregister   eingetragen.   Nach   Eintragung   führt   der   Verein den    Zusatz    "e.V".    Die   Anerkennung    als    "gemeinnützig"    wird    beantragt.    Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. § 2 Vereinszweck Ziel    des    Vereins    ist    der    Erhalt    und    der    Ausbau    des    denkmalgeschützten ehemaligen   Kuhstalls   in   19406   Rothen   als   kulturelles   Zentrum   für   die   Region Mildenitztal.    Ziel    des    Vereins    ist    weiterhin    die    Förderung    der    Jugend-    und Erwachsenenbildung    durch    die    Einrichtung    einer    Bildungsstätte    sowie    die Förderung   der   Kultur   durch   die   Durchführung   von   kulturellen   Veranstaltungen und   die   Heranführung   der   Bevölkerung   an   die   bildende   und   darstellende   Kunst. Der   Verein   strebt   die   Zusammenarbeit   mit   anderen   gemeinnützigen   Vereinen und   Initiativen,   mit   den   Kommunen   und   Schulen   an,   um   die   regionale   Identität   zu stärken. § 3 Gemeinnützigkeit Der   Verein   verfolgt   ausschließlich   und   unmittelbar   gemeinnützige   Zwecke   im Sinne   des   Abschnitts   "Steuerbegünstigte   Zwecke"   der   Abgaben-ordnung.   Der Verein   ist   selbständig   tätig,   er   verfolgt   keine   eigenwirtschaftlichen   Zwecke.   Mittel des   Vereins   dürfen   nur   für   die   satzungsgemäßen   Zwecke   verwendet   werden. Die   Mitglieder   erhalten   keine   Zuwendungen   aus   Mitteln   des   Vereins.   Es   darf keine   Person   durch Ausgaben,   die   dem   Zweck   der   Körperschaft   fremd   sind,   oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. § 4 Mitgliedschaft Mitglied   des   Vereins   kann   jede   natürliche   Person   und   jede   juristische   Person   des privaten    oder    öffentlichen    Rechts    werden.    Über    den    schriftlichen    Antrag entscheidet   der   Vorstand.   Die   Mitgliedschaft   endet   mit   dem   Tod   des   Mitglieds, durch    Austritt    oder    Ausschluss.    Der    Austritt    ist    schriftlich    dem    Vorstand    zu erklären.   Ein   Mitglied,   das   in   erheblichem   Maß   gegen   die   Vereinsinteressen verstoßen     hat,     kann     durch     Beschluss     des     Vorstands     aus     dem     Verein ausgeschlossen    werden.    Vor    dem    Ausschluss    ist    das    betroffene    Mitglied persönlich   oder   schriftlich   zu   hören.   Die   Entscheidung   über   den   Ausschluss   ist schriftlich   zu   begründen   und   dem   Mitglied   mit   Einschreiben   gegen   Rückschein zuzustellen.   Es   kann   innerhalb   einer   Frist   von   einem   Monat   ab   Zugang   schriftlich Berufung     beim     Vorstand     einlegen.     Über     die     Berufung     entscheidet     die Mitgliederversammlung.   Macht   das   Mitglied   vom   Recht   der   Berufung   innerhalb der Frist keinen Gebrauch, unterwirft es sich dem Ausschließungsbeschluss. § 6 Organe
Die Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. § 7 Der Vorstand Der   Vorstand   des   Vereins   besteht   aus   dem   1.   Vorsitzenden,   dem   2.   Vorsitzenden und   dem   3.   Vorsitzenden.   Die   Mitglieder   des   Vorstands   werden   auf   die   Dauer   von zwei Jahren gewählt. Sie bleiben im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist. § 8 Die Mitgliederversammlung Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben: Entgegennahme     des     Rechenschaftsberichts     des     Vorstands     und     dessen Entlastung,   Wahl   des   Vorstands,   Festsetzung   der   Höhe   des   Mitgliedsbeitrags, Beschlüsse   über   Satzungsänderung   und   Vereinsauflösung,   Beschlüsse   über   die Berufung    eines    Mitglieds    gegen    seinen   Ausschluss    durch    den    Vorstand.    Die Mitgliederversammlung   entscheidet   mit   einfacher   Mehrheit.   Das   Stimmrecht   kann persönlich   oder   durch   schriftliche   Bevollmächtigung   ausgeübt   werden.   Über   die Beschlüsse   der   Mitgliederversammlung   ist   ein   Protokoll   aufzunehmen,   das   vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist. § 9 Mitgliedsbeiträge Die    Mitgliedsbeiträge    sind    Jahresbeiträge.    Über    die    Höhe    der    Jahresbeträge entscheidet die Mitgliederversammlung. § 10 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens Bei   Auflösung   des   Vereins   oder   bei   Wegfall   des   steuerbegünstigten   Zweckes   fällt das   Vereinsvermögen   an   eine   Körperschaft   des   öffentlichen   Rechts   in   der   Region zwecks    Verwendung    für    denkmalpflegerische    Maßnahmen    in    der    Gemeinde Borkow.
Der Verein
Werkstätten